Trauringe – Oberflächen

Bei der Gestaltung der Ringoberflächen sollte nicht nur die Ästhetik, sonern vor allem auch die Praxistauglichkeit Beachtung finden. Da regelmäßig getragene Trauringe unweigerlich zum Gebrauchsgegenstand werden, sind mehr oder weniger starke Tragespuren unvermeidlich. Bei großflächig polierten Oberflächen ist innerhalb kürzester Zeit jeder kleine Kratzer sichtbar, wohingegen satinierte Oberflächen dem Auge eine langsamere Veränderung vortäuschen. Eiskratzoberflächen lassen fast keinen Kratzer sihtbar werden, sehen jedoch oftmals recht plump aus. Bei sandgestrahlten Oberflächen sollte man beachten, dass es sich hierbei um künstliche Oberflächen handelt, die natürlichen Tragespuren nicht im geringsten ähneln. Sie verändern sich optisch schneller als satinierte Oberflächen.