Trauringe – Legierungen

Legierungen sind Materialmischungen. Da Edelmetalle in der Regel recht weiche Materialien sind, werden diese durch Zugabe bestimmter anderer Metalle in einem Materialgemisch „gehärtet“. Die Legierungszusätze können neben der Härte auch andere Eigenschaften wie die Dehnbarkeit oder auch die Farbe beeinflussen.

In Deutschland sind die folgenden Goldlegierungen üblich: 333er (33,3% Goldanteil enthalten), 375er (37,5%), 585er (58,5%) und 750er (75%). Platin und Palladium werden derzeit etwas uneinheitlich als 500er, 585er, 600er oer 950er angeboten

Generell wird die Allergiegefahr minimaler, je hochkarätiger das Material ist. Zusätzlich werden die Farben umso intensiver, je mehr Edelmetall enthalten ist. Allerdings ist ein geringerer Goldgehalt nicht zwangsläufig mit mehr Härte des Materials verbunden, da es hierbei vor allem auf die Anzahl der für die Härte zuständigen Zusatzstoffe ankommt.